Atemschutzgeräteträgerübung am 17.07.2014

Am 17.07 konnte die Feuerwehr Gunzenhausen ein weiteres Mal in einem kurz vor dem Abriss stehenden Gebäude in der Zufuhrstraße in Gunzenhausen eine Übung durchführen.

Bei dieser Übung lag das Augenmerk auf dem Einsatz unter schwerem Atemschutz.

Die Atemschutzgeräteträger konnten bei der Übung in einem unbekannten Objekt mehrere Übungsteile absolvieren. Unter anderem wurde eine Anleiterbereitschaft mittels Drehleiter und Steckleiter aufgebaut, um den eingesetzten Trupps im Inneren des Gebäudes weitere Rettungs- und Fluchtwege zu ermöglichen. Des weiteren wurde ein größerer Bereich des Gebäudes mit künstlichem Rauch eingenebelt, um so das Vorgehen bei geringer Sicht, wie bei einem Brandfall meist vorhanden, zu üben. Ebenso wurde die Rettung eines Kammeraden geübt, welcher während des Einsatzes bewusstlos wurde.

Bei dem vorliegenden Gebäude konnte im allgemeinen das Vorgehen im Brandfall im Innenangriff über längere Strecken (auf Grund der großen Fläche des Gebäudes) trainiert werden.

Impressum | Kontakt